Wir trauern um Walter Schenker

Der Schriftsteller Walter Schenker

Walter Schenker ist am 7. August 2018 völlig unerwartet verstorben.

Sein wohl bekanntester Roman „Eifel“ war erst vor kurzem zu Ehren seines Geburtstages im Verlag KBV neu aufgelegt worden, die Geste hatte den Autor sehr gefreut. Auch seine jüngste Veröffentlichung, die Novelle „Visit beautiful Vietnam“, hatte bei seiner letzten Lesung anlässlich seines 75. Geburtstages in der Zentralbibliothek Solothurn großen Anklang gefunden.

Walter Schenker lebte bis zu seinem Tod als Schriftsteller in Trier und war ehrenamtlich als Diakon tätig.

 

Walter Schenker, Prof. Dr., geboren am 16. Juli 1943 in Solothurn, gestorben am 7. August 2018 in Trier. Von ihm erschienen die Romane Professor Gifter (Rowohlt 1979), Anaxagoras (Rowohlt 1981 / BoD 2006), Eifel (Ammann 1982 / BoD 2005 / KBV 2018), Gudrun (Ammann 1985 / BoD 2006), Am andern Ende der Welt (Ammann 1988 / BoD 2010), Manesse (Ammann 1991 / BoD 2008), Zum roten Stiefel (BoD 2005), Porta Nigra (BoD 2008) sowie die Erzählbände Leider / Solothurner Geschichten (Kandelaber 1969 / BoD 2012), Soleil (Phi 1981), Engelsstaub (Ammann 1986 / BoD 2010) sowie  Jugendstil und das Buch Bichsel (BoD 2016).